Ihr Bikeurlaub in Bormio

Die Streckenkarte

Die Route führt vorbei an: Colico - Vezzee - Vestreno - Sueglio - Monte Lavadè - Monte Legnoncino - Sommafiume - Vezzee - Colico

Schwierigkeiten:     - Körperliche Verfassung:     - Bewertung:  

Karte und Altimetrie:Karte im Vollbildmodus

Scrollen Sie in der Höhenmessung nach unten, um den Punkt auf der Karte zu sehen.

Wegbeschreibung

Entfernungen
Entfernung insgesamt: 34.48 km
Entfernung bergauf: 17.76 km
Abfahrtsstrecke: 14.92 km
Entfernung im Flachland: 1.81 km
Höhenlagen und Höhengewinn
Mindestquote: 261 m
Maximale Quote: 1711 m
Höhenunterschied Aufstieg: 1765 m
Abstieg: 1766 m

Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone und bringen Sie die Daten dieser Route mit.

Trail QR code

Wegbeschreibung

Die MTB-Route Monte Legnoncino ist ein beliebtes Ziel für Biker, die häufig am Comer See unterwegs sind.

Sie bietet spektakuläre Ausblicke auf den See und all die Täler darunter.

Der Aufstieg ist sehr schwierig: der erste Teil auf einer asphaltierten Straße mit steilen Hängen, unterbrochen von ruhigen Pfaden, die in den Wald eintauchen, um dann den letzten Anstieg auf Asphalt zu erreichen, um die Rifugio Roccoli Lorla.

Um den Gipfel des Monte Legnoncino zu erreichen, muss man eine alte Militärstraße mit sehr holpriger Oberfläche nehmen. Die letzten Meter müssen durch Schieben auf nicht einfachen Singletrails zurückgelegt werden.

Alle Schwierigkeiten werden durch das Panorama belohnt, das sich vom Gipfel aus genießen lässt: sowohl auf Colico als auch auf den Eingang ins Val Chiavenna und auf die Weite des Sees von Como in Richtung Menaggio und Bellagio.

Der Abstieg ist anfangs sehr schwierig, auf vom Regenwasser ausgegrabenen Singletrails.

Rückweg zur Roccoli-Hütte auf einem schwierigen und sehr schwer befahrbarer Weg (vielleicht ist es besser, den Militärweg des Aufstiegs nachzuvollziehen), der See wird rechts flankiert und man kann den Rückweg wählen.

Das letzte Mal nahmen wir den bequemen (zunächst ) Pfad auf der linken Seite, der einen Pfad mit Stufen hinaufführt, die mit Vorsicht bewältigt werden müssen.

Unsere Route ist die rechte am Ende des Sees: schwer zu finden und schwierig zu gehen ersten 400 m (mit einem Höhenunterschied von fast 200 m). Der Rest der Abfahrt ist einfach, auf einzelnen flowigen und landschaftlich sehr reizvollen Trails. Ein echter Spaß.

Das letzte Stück folgt der Teerstraße, die für den Aufstieg genutzt wurde.

Diese Route wurde 1878 Mal angesehen.

Zurück zur Liste der Wanderwege