Die Bäder von Bormio

Die „Bagni Vecchi“ (= „Alte Bäder“) sind der älteste Spa-Komplex der drei Bäder Bormios und liegen 3 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums an der Strasse zum Braulio-Tal und dem Stilfserjoch. Das Herzstück des Gebäudes ist die Grotte: ein mehr als 30 Meter tief in den Fels geschlagenes kleines Juwel, in dem Tepedarium, Caldarium, Frigidarium und klassisch römische Bäder untergebracht sind. Eine weitere Höhle mit Außenzugang beherbergt zwei große Wasserbecken und ist den Verfassern der ersten schriftlichen Aufzeichnungen über die Bäder gewidmet: Plinius und Cassidorus. Die antiken Bäder wurden 1826 zu einem Hotel umgebaut und mit einem Freibad ergänzt, welches beim Baden im warmen Thermalwasser einen spektakulären Blick auf die umliegende Bergwelt bietet, besonders im Winter ein unvergleichlicher Genuss!

Im Jahr 1836 wurde etwas unterhalb der Bagni Vecchi das Grand Hotel Bagni Nuovi (= „Neue Bäder“) eröffnet, ein beeindruckendes Jugendstil-Gebäude. Das von einem riesigen Park umgebene Grand Hotel war lange Zeit ein beliebter Treffpunkt der großen Persönlichkeiten der Belle Epoque Zentraleuropas. Der herrliche Tanzsaal mit Orchesterbalustrade und Kamin vermittelt bis heute einen Eindruck von der Pracht und Atmosphäre vergangener, großer Zeiten. Nach einer langen Zeit der Renovierung und Erweiterung wurde das Grand Hotel Bagni Nuovo 2004 wieder eröffnet und lädt jetzt wieder in seiner ganzen Pracht zu einem unvergesslichen Aufenthalt in Bormio ein.

Für weitere Informationen:
Bagni di Bormio Spa Resort
Strada Statale dello Stelvio
Tel.: +39 0342 901890
Fax: +39 0342 918511

facebook